Impfzentrum für den Landkreis Forchheim

Das barrierefreie Impfzentrum für den Landkreis Forchheim wird gemeinsam vom Arbeiter-Samariter-Bund (ASB) und der Unternehmung Gesundheit Forchheim (UGeF) betrieben. Die für die Bevölkerung kostenfreien Impfungen finden im ehemaligen Don-Bosco-Heim statt. (Stand: 01. Dezember 2021)


Mobiler Impfbus:
Montag, Dienstag, Donnerstag: Zeiten und Stationen siehe Tourplan
Die Kapazitäten im Impfbus sind begrenzt. Es wird gebeten, dass mobile BürgerInnen ins Impfzentrum kommen!

Impfzentrum Forchheim, Don-Bosco-Straße 4, 91301 Forchheim:
Mittwoch: 09:00 bis 12:00 Uhr und 14:00 bis 18:00 Uhr
Freitag: 14:00 bis 18:00 Uhr
Samstag: 09:00 bis 12:00 Uhr

Sonderimpftage im Impfzentrum Forchheim (Erst-/Zweit-/Auffrischungsimpfung):

Freitag, 03.12.2021: 09:00 bis 12:00 Uhr
(nur für Personen ab 60 Jahren)
Samstag, 04.12.2021: 14:00 bis 18:00 Uhr
(nur für Personen ab 60 Jahren)
Sonntag, 05.12.2021: 09:00 bis 18:00 Uhr
(nur für Personen ab 60 Jahren und Wohnsitz im Landkreis Forchheim)
Freitag, 10.12.2021: 09:00 bis 12:00 Uhr
(nur für Personen ab 60 Jahren)
Samstag, 11.12.2021: 14:00 bis 18:00 Uhr
(nur für Personen ab 60 Jahren)


Bitte bringen Sie zur Auffrischungsimpfung (Booster) die Dokumentation der Erst-/Zweitimpfung mit !
Während der Öffnungszeiten und an den Stationen des Impfbusses können sich alle BürgerInnen ohne Terminvereinbarung im Impfzentrum gegen das Coronavirus impfen lassen. Alle Impfungen werden ausschließlich von unseren Ärztinnen und Ärzten durchgeführt!
Zur Verfügung stehen die Impfstoffe von BioNTech/Pfizer, Moderna und Johnson&Johnson.
Bitte bringen Sie zur Impfung Ihren Personalausweis mit.

ASB-Logo_cmyk.jpg.jpg              ugef_regionales_aerztenetz_www_2010.jpg.jpg

Aktuelle Impfzahlen

Gesamtzahl der Impfungen im Impfzentrum für den Landkreis Forchheim: 89.246
43.113 Erstimpfungen
40.458 Abschlussimpfungen (Zweitimpfung)
5.675 Auffrischimpfungen

Gesamtzahl der Impfungen in Hausarztpraxen im Landkreis Forchheim: 78.321
32.775 Erstimpfungen
35.411 Abschlussimpfungen
(Zweitimpfung)
10.135 Auffrischimpfungen

(Stand Montag, 29.11.2021, 08:00 Uhr)

*Die Impfzahlen für das Impfzentrum und die Hausarztpraxen werden direkt anhand der Lagemeldungen und der Meldungen der Regierung von Oberfranken ermittelt und aktualisiert. Die Zahlen werden wöchentlich aktualisiert.

Fragen und Antworten zur Impfung im Impfzentrum für den Landkreis Forchheim

Welche Impfabstände sind zu beachten?

BioNTech/Pfizer: Zeitabstand zwischen 1. Impfung und 2. Impfung: Mindestens 3 Wochen.
Moderna: Zeitabstand zwischen 1. Impfung und 2. Impfung: Mindestens 4 Wochen.
Johnson&Johnson: Bei diesem Impfstoff ist nur eine Impfung notwendig.

Sind immer Ärzte vor Ort?

Sowohl im Impfzentrum als auch bei den mobilen Impftouren werden alle Impfungen ausschließlich von Ärztinnen und Ärzten durchgeführt.

Wer kann sich im Impfzentrum Forchheim impfen lassen?

Alle BürgerInnen die ihren Wohnsitz in der Bundesrepublik Deutschland haben, oder in der Bundesrepublik Deutschland beschäftigt sind, können sich ohne vorherige Terminvereinbarung kostenlos im Impfzentrum Forchheim impfen lassen.

Welcher Impfstoff steht zur Verfügung?

Die Impfstoffe von BioNTech/Pfizer, Moderna und Johnson & Johnson.

Auffrischungsimpfung (3. Impfung):

Grundsätzlich darf nun allen BürgerInnen ab 18 Jahren, deren zweite Impfung mehr als 5 Monate zurückliegt - nach einem ärztlichen Aufklärungsgespräch - eine Auffrischungsimpfung angeboten werden.

Empfehlung STIKO:

Die STIKO aktualisiert ihre COVID-19-Impfempfehlung und empfiehlt eine Auffrischimpfung für Personen ≥70 Jahre und für bestimmte Indikationsgruppen. Außerdem wird Personen, die eine Grundimmunisierung mit einer Impfstoffdosis COVID-19 Vaccine Janssen erhalten haben, zur Optimierung ihres Impfschutzes eine weitere Impfung empfohlen. Bitte bringen Sie - falls noch vorhanden - Ihre Dokumentation der Erst-oder Zweitimpfung mit ins Impfzentrum.

Folgenden Personen soll eine Auffrischimpfung mit einem mRNA-Impfstoff frühestens 6 Monate nach erfolgter Grundimmunisierung angeboten werden:

  • Personen im Alter von ≥ 70 Jahren
  • Bewohnende und Betreute in Einrichtungen der Pflege für alte Menschen. Aufgrund des erhöhten Ausbruchspotentials sind hier auch Bewohnende und Betreute im Alter von <70 Jahren eingeschlossen.
  • Pflegepersonal und andere Tätige, die direkte Kontakte mit mehreren zu pflegenden Personen haben, in Einrichtungen der Pflege für alte Menschen oder für andere Menschen mit einem erhöhten Risiko für schwere COVID‑19‑Krankheitsverläufe
  • Personal in medizinischen Einrichtungen mit direktem Patientenkontakt

Die Auffrischimpfung sollte frühestens 6 Monate nach der aus zwei Impfstoffdosen bestehenden Grundimmunisierung verabreicht werden. Unabhängig davon, welcher Impfstoff bei der vorher erfolgten Immunisierung verwendet wurde, soll für die Auffrischimpfung ein mRNA-Impfstoff genutzt werden. Erfolgte die Grundimmunisierung mit einem mRNA-Impfstoff soll möglichst der gleiche Impfstoff angewendet werden. Personen, die vor oder nach der COVID-19-Impfung eine labordiagnostisch gesicherte SARS-CoV-2-Infektion durchgemacht haben, wird keine Auffrischimpfung empfohlen.

Optimierung der Grundimmunisierung mit der COVID-19 Vaccine Janssen
Personen, die eine Grundimmunisierung mit einer Impfstoffdosis COVID-19 Vaccine Janssen erhalten haben, sollen zur Optimierung ihres Impfschutzes eine weitere Impfung erhalten. Unabhängig vom Alter soll diesen Personen eine zusätzliche Impfstoffdosis eines mRNA-Impfstoffs ab 4 Wochen nach der Janssen-Impfung angeboten werden. Weitere Informationen dazu in der FAQ „Wie verhält es sich mit der Wirksamkeit und Impfdurchbrüchen beim Janssen Impfstoff (COVID-19 Vaccine Janssen)?“. Wenn nach der COVID-19-Vaccine Janssen-Impfstoffdosis eine labordiagnostische Infektion aufgetreten ist, wird derzeit keine weitere Impfung mit einem mRNA-Impfstoff empfohlen.

Alle Impflinge haben die Möglichkeit im Impfzimmer ihre Fragen mit einem Arzt zu besprechen, da bei uns alle Impfungen ausschlie´ßlich durch unsere Ärztinnen und Ärzte durchgeführt werden.

Impfung von Kindern unter 12 Jahren:

Sobald uns genaue Infos dazu vorliegen, werden Sie hier informiert.

Informationen zum Impfablauf

Allgemeine Informationen zur Impfung

Informationen zur Impfung gegen das Coronavirus

 

Die Impfungen gegen das Coronavirus sind für die Bevölkerung kostenlos. Die Finanzierung der Impfstoffe übernimmt der Bund, die Kosten für den Betrieb der Impfstellen teilen sich Bund und Länder.

Ablauf im Impfzentrum Forchheim

Ablauf im Impfzentrum Forchheim

  1. Bei der Registrierung im Impfzentrum gleicht das Personal die persönlichen Daten ab und erhebt notwendige weitere Daten. Außerdem werden ein Aufklärungsmerkblatt und eine Anamnesebogen/Einwilligungserklärung zur Schutzimfung gegen das Coronavirus an die Impfwilligen verteilt. Vorab können alle notwendigen Dokumente unter dem Punkt "Benötigte Dokumente für die Impfung" heruntergeladen werden.
  2. Ein Arzt bespricht mit dem Impfwilligen die medizinische Vorgeschichte, informiert ausführlich über die Impfung und beantwortet noch offene Fragen. Für das persönliche Gespräch ist genug Zeit vorhanden.
  3. Die Impfung erfolgt nach Unterzeichnung der Einverständniserklärung durch eine Ärztin bzw. einen Arzt.
  4. Danach verbringt die geimpfte Person, abhängig ihrer persönlichen Krankengeschichte, einige Zeit (max. eine halbe Stunde) im benachbarten Ruheraum. Im Anschluss kann die Heimfahrt angetreten werden.     

    

Benötigte Dokumente und Nachweisvorlagen für die Impfung

Benötigte Dokumente für den Impftermin

  • Personalausweis (zur Feststellung des Alters)
  • Impfausweis (falls vorhanden)
  • Wichtige medizinische Unterlagen: Medikationsplan, Allergiepass (falls vorhanden)
  • Falls vorhanden für die Auffrischungsimpfung (Booster-Impfung, 3.Impfung): Dokumentation der Erst-oder Zweitimpfung

Die Coronaschutzimpfung wird, wie jede andere Impfung auch, im Impfausweis oder in einer Impfbescheinigung dokumentiert.

Bitte Aufklärungsmerkblatt, Anamnesebogen und Einwilligungserklärung zum Impftermin mitbringen:

20201228forchheim05_komprimiert.jpg

 

Weitere Informationen und Hinweise zur Impfung und Datenschutz können ebenfalls heruntergeladen werden:

 

 

Logo_Kontakt.jpg

Impfzentrum Forchheim

Impfhotline Mo-Fr: 09:00 bis 13:00 Uhr

Telefon : (09191) 950 46 06

termin.impfzentrum(at)ugef.com

Impfzentrum Forchheim

Don-Bosco-Straße 4
91301 Forchheim

 

ASB-Landesarzt Dr. Christoph Grimm beantwortet Fragen zur Impfung gegen COVID-19