Impfzentrum für den Landkreis Forchheim

Das barrierefreie Impfzentrum Forchheim wird vom Arbeiter-Samariter-Bund (ASB) und der Unternehmung Gesundheit Forchheim (UGeF) betrieben. Die für die gesamte Bevölkerung kostenfreien Impfungen finden im ehemaligen Don-Bosco-Heim statt. (Stand: 16. August 2022)

Öffnungzeiten Impfzentrum:
Montag bis Freitag: 09:00 bis 13:00 Uhr & 14:00 bis 18:00 Uhr
Samstag: 09:00 bis 12:30 Uhr & 14:00 bis 18:00 Uhr
Sonntag: 09:00 bis 13:00 Uhr

Bitte beachten Sie zusätzlich den Tourplan und die Zeiten unseres Impfbusses.

Während der Öffnungszeiten können Sie ohne Termin vorbeikommen (derzeit keine Wartezeiten) oder einen Termin unter https://impfzentren.bayern/citizen/ vereinbaren. Für Kinder zwischen 5 und 11 Jahren muss ein Termin unter https://impfzentren.bayern/citizen/ vereinbart werden.

Bitte bringen Sie zur Auffrischungsimpfung (1. / 2. Auffrischung) die Dokumentation der Erst-/Zweit-/Auffrischungsimpfung mit !

Informationen zur Impfung für Geflüchtete unter dem Punkt "Informationen für Geflüchtete / Інформація для біженців"
Informationen in anderen Sprachen (EN, FR, IT, ES, TR, PL, RU) finden Sie unter dem Punkt " Translation - Medical Information an Anamnesis"

Tourplan und Zeiten Impfbus

ASB-Logo_cmyk.jpg.jpg              ugef_regionales_aerztenetz_www_2010.jpg.jpg

Fragen und Antworten zur Impfung im Impfzentrum für den Landkreis Forchheim

Welche Impfabstände sind zu beachten?

BioNTech/Pfizer: Zeitabstand zwischen 1. Impfung und 2. Impfung: Mindestens 3 Wochen.
Moderna: Zeitabstand zwischen 1. Impfung und 2. Impfung: Mindestens 4 Wochen.
Novavax: Zeitabstand zwischen 1. Impfung 2. Impfung: Mindestens 3 Wochen.

Auffrischunsimpfung (4. Impfung):

Die Aktualisierung der COVID-19-Impfempfehlung ist erschienen. Darin empfiehlt die STIKO nach abgeschlossener COVID-19-Grundimmunisierung und erfolgter 1. Auffrischimpfung eine 2. Auffrischimpfung mit einem mRNA-Impfstoff für besonders gesundheitlich gefährdete bzw. exponierte Personengruppen.
Alternativ zu den bereits empfohlenen COVID-19-Impfstoffen empfiehlt die STIKO zur Grundimmunisierung gegen COVID-19 den Impfstoff Nuvaxovid von Novavax für Personen ≥18 Jahre mit 2 Impfstoffdosen im Abstand von mindestens 3 Wochen.

Alle Infos zur 1. und 2. Auffrischungsimpfung finden Sie unter Empfehlungen STIKO:

https://www.rki.de/DE/Content/Infekt/Impfen/ImpfungenAZ/COVID-19/Impfempfehlung-Zusfassung.html

Zur Terminvereinbarung für Jugendliche und Erwachsene: https://impfzentren.bayern/citizen/

Impfung von Kindern unter 12 Jahren:

Der COVID-19-mRNA-Impfstoff Comirnaty ist in Europa seit dem 25.11.2021 mit einer reduzierten Impfstoffdosis (10 μg) für die Impfung gegen COVID-19 von Kindern im Alter von 5 – 11 Jahren durch die EMA zugelassen. Wie das Epidemiologische Bulletin 1/2022 ausführt, besteht nach sorgfältiger Analyse der verfügbaren Daten – auch aus der aktuellen vierten Infektionswelle – nach Ansicht der STIKO derzeit für Kinder ohne Vorerkrankungen im Alter von 5 – 11 Jahren nur ein geringes Risiko für eine schwere COVID-19-Erkrankung, Hospitalisierung und Intensivbehandlung. Nach abschließender Risiko-Nutzen-Abwägung hat die STIKO daher zum jetzigen Zeitpunkt entschieden, vorerst lediglich eine Indikationsimpfempfehlung und keine allgemeine COVID-19-Impfempfehlung für 5- bis 11-Jährige auszusprechen.

Empfehlungen STIKO:

https://www.rki.de/DE/Content/Infekt/EpidBull/Archiv/2022/01/Art_02.html

Zur Terminvereinbarung für Kinder zwischen 5 und 11 Jahren: https://impfzentren.bayern/citizen/

Sind immer Ärzte vor Ort?

Sowohl im Impfzentrum als auch bei den mobilen Impftouren werden alle Impfungen ausschließlich von Ärztinnen und Ärzten durchgeführt.

Welcher Impfstoff steht zur Verfügung?

Die Impfstoffe von BioNTech/Pfizer, Moderna und Novavax. Die Wahl des Impfstoffes erfolgt vor Ort nach Rücksprache mit dem Impfarzt/Impfärztin.

Informationen für Geflüchtete / Інформація для біженців

Bitte beachten Sie dazu folgende Punkte:

  • Wenn Geflüchtete ins Impfzentrum kommen sollten sie, sofern vorhanden ein Ausweisdokument & Impfbuch mitbringen.
  • Eine Begleitperson ist wünschenswert, welche Übersetzen kann, sollte es Sprachprobleme geben.
  • Falls möglich, vorherige Terminvereinbarung unter: https://impfzentren.bayern/citizen/
  • Falls das nicht möglich ist, von Montag bis Samstag von 10:00-12:00 Uhr & 15:00-17:00 Uhr, Sonntag von 10:00-12:00 Uhr ins Impfzentrum kommen.
  • Impfungen sind ab einem Alter von 12 Jahren auch im Impfbus möglich. Den Fahrplan entnehmen Sie bitte unserer Homepage.
  • Für Kinder im Alter von 5-11 Jahren benötigen wir eine vorherige Terminvereinbarung unter: https://terminland.eu/ugef/

Anbei weitere Informationen zum Impfen für Sie zur Kenntnisnahme:

Sollten sich Geflüchtete bereits gegen das Corona Virus haben impfen lassen, so ist es wichtig dass dies mit einem in der EU zugelassenen Impfstoff erfolgt ist. Sonst ist die Impfung nicht anerkannt und sie gelten als ungeimpft.

Sollte dies der Fall sein, dann muss mit einer neuen Impfserie begonnen werden. Das bedeutet, dass zwei Impfungen mit einem Abstand von 3 Wochen erfolgen müssen um die Grundimmunisierung herzustellen.

Die in der EU zugelassenen und im Impfzentrum Forchheim verfügbaren Impfstoffe sind:

  • Comirnaty der Firma BioNTech
  • Nu­va­xo­vid (NVX-CoV2373) der Firma Novavax
  • Spike­vax der Firma Moderna Biotech

Hier finden Sie Aufklärungsunterlagen in ukrainischer Sprache:

 

Informationen zum Impfablauf

Allgemeine Informationen zur Impfung

Informationen zur Impfung gegen das Coronavirus

 

Die Impfungen gegen das Coronavirus sind für die Bevölkerung kostenlos. Die Finanzierung der Impfstoffe übernimmt der Bund, die Kosten für den Betrieb der Impfstellen teilen sich Bund und Länder.

Ablauf im Impfzentrum Forchheim

Ablauf im Impfzentrum Forchheim

  1. Bei der Registrierung im Impfzentrum gleicht das Personal die persönlichen Daten ab und erhebt notwendige weitere Daten. Außerdem werden ein Aufklärungsmerkblatt und eine Anamnesebogen/Einwilligungserklärung zur Schutzimfung gegen das Coronavirus an die Impfwilligen verteilt. Vorab können alle notwendigen Dokumente unter dem Punkt "Benötigte Dokumente für die Impfung" heruntergeladen werden.
  2. Ein Arzt bespricht mit dem Impfwilligen die medizinische Vorgeschichte, informiert ausführlich über die Impfung und beantwortet noch offene Fragen. Für das persönliche Gespräch ist genug Zeit vorhanden.
  3. Die Impfung erfolgt nach Unterzeichnung der Einverständniserklärung durch eine Ärztin bzw. einen Arzt.
  4. Danach verbringt die geimpfte Person, abhängig ihrer persönlichen Krankengeschichte, einige Zeit (max. eine halbe Stunde) im benachbarten Ruheraum. Im Anschluss kann die Heimfahrt angetreten werden.     

    

Benötigte Dokumente für die Impfung

Benötigte Dokumente für den Impftermin

  • Personalausweis
  • Impfausweis (falls vorhanden)
  • Wichtige medizinische Unterlagen: Medikationsplan, Allergiepass (falls vorhanden)
  • Falls vorhanden für die Auffrischungsimpfung (Booster-Impfung, 3.Impfung): Dokumentation der Erst-oder Zweitimpfung
  • Bei Kindern unter 12 Jahren: Bestätigung der Terminbuchung.

Die Coronaschutzimpfung wird, wie jede andere Impfung auch, im Impfausweis oder in einer Impfbescheinigung dokumentiert.

Bitte Aufklärungsmerkblatt, Anamnesebogen und Einwilligungserklärung zum Impftermin mitbringen:

20201228forchheim05_komprimiert.jpg

 

Weitere Informationen und Hinweise zur Impfung und Datenschutz können ebenfalls heruntergeladen werden:

 

 

Translation - Medical Information and Anamnesis (EN, FR, IT, ES, TR, PL, RU)

Please read and hand in at the time of vaccination:

For Informations in further languages please visit: https://www.rki.de/DE/Content/Infekt/Impfen/Materialien/COVID-19-Aufklaerungsbogen-Tab.html

Logo_Kontakt.jpg

Impfzentrum Forchheim

Impfhotline Mo-Fr: 09:00 bis 13:00 Uhr

Telefon : (09191) 950 46 06

}m{ni3uCs.%=R_6Q|V@[lIz-bLo]#[rSn\S|~&ayh54N#DrDWQT#a6F8]

Impfzentrum Forchheim

Don-Bosco-Straße 4
91301 Forchheim